.Planung - .hello.messeneuheiten.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

 
.hello.ihr.lieben.
Nachdem ich euch auf Instagram&Facebook schon die Messehighlights präsentiert hatte…kommt heute hier mein großes Resümee der deutschen Küchenmöbelmesse 2020! Wie ich mich auf diese Messe gefreut habe…die erste Messe in diesem verrückten 2020 und tatsächlich habe ich mich gefragt was ich an Trends und Neuheiten erwarten darf…
Ganz klar war, dass das Thema Home Office eine Rolle spielt … gehofft habe ich auf tolle Modelle zum echten Thema SCANDI (und nein, dass hat mit dem klassischen Landhausstil meines Erachtens nicht wirklich etwas zu tun), …Ledergriffe…tolle Planungsinspirationen…derbes Holz und und und Jetzt möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen…hier mein RESULTAT:

1. KORPUSHÖHEN
Wirklich alle Küchenhersteller die wir besuchen durften, haben nun mittlerweile mindestens 2, die meisten sogar 3 verschiedene Arbeitshöhen. Dies hat bei deiner Küchenplanung den Vorteil, dass du deine gewünschte Arbeitshöhe nicht über die Sockelhöhe (ohne Stauraumvorteil) generieren musst, sondern durch die unterschiedlichen KORPUSHÖHEN deine gewünschte Arbeitshöhe mit größtmöglichem Stauraumangebot versehen kannst! Zauberformel: Niedrigst möglicher Sockel
(…was die Geschirrspülmaschinenhöhe eben zu lässt…), dünne (12 mm oder 20 mm) Arbeitsplatte und einen passend für deine Körpergröße ausgerichteten Küchenkorpus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier siehst du die verschiedenen Korpushöhen

2. SCHWARZE GLASVITRINENSCHRÄNKE
Damit hatte ich in dieser massiven Präsenz nicht wirklich gerechnet…aber das war eines der Messehighlights schlechthin: schwarze GLASVITRINENSCHRÄNKE, vor allem auch außerhalb der Oberschrankkorpushöhen: definitiv höher und mit nur einer Tür…perfekt für einen edlen Übergang in die Wohnraumplanung und noch besser um aus den Küchen ein echtes Möbelstück zu generieren. LEICHT präsentierte diese Variante in der Königsdisziplin: zugänglich von der Vorder- und
der Rückseite, so dass man diese Schrankvariante super stilvoll als Raumtrenner planen kann.
Ganz klar: eine Innovation, die uns Küchendesignern, das Planungsleben einfacher macht.

3. Jallousieschränke / Rolladenschränke
Auch diese massive Neupräsentation hat mich tatsächlich verwundert. Ich darf zugeben, dass ich nicht wirklich ein Fan von diesen Schränken bin, da diese zum einen sehr häufig nach einiger Benutzungszeit Reklamationen nach sich ziehen und zum anderen, gab es diese „Designobjekte“ verstärkt nur in den Farbtönen mit Edelstahl.
Doch meinem zweiten Vorbehalt hat die Messe nun aufgelöst: neu gibt es sie in verschiedensten Farbvarianten (zusätzlich zu den schon länger vorhandenen Glaslamellen) vor allem in den Farbkomponenten schwarz, grau und weiß…somit lässt sich auf jeden Fall mit diesen Schränken eine harmonischere Küchengestaltung planen, als es vor der Messe mit diesen Schränken der Fall war.

4. HomeOffice
Gerade in diesem Jahr haben so viele Menschen im HomeOffice gearbeitet wie niemals zu vor und natürlich, waren verschiedene Planungslösungen auch präsent…ganz ehrlich: ich hatte gedacht und gehofft, dass dieses Thema viel stärker bespielt und in Szene gesetzt wird. Dennoch gab es auch tolle Lösungen, die definitiv die Zeit im eigenen Büro verschönern werden…ich zeige ich euch hier mal einige:

5. NUSSBAUM
Hier ist ER: der erste angeleitete Angriff auf die EICHE!
Nussbaum ist (wohl) das neue MUST-HAVE Holz der Kollektion 2021…Arbeitsplatten, Fronten, Wangen und die kompletten Umfeldartikel sind nun bei vielen Herstellern in dem „neuen, dunklen“ Holzton NUSSBAUM erhältlich…gerade in Kombination mit dunklen Fronten, wurden wirklich schöne Ausstellungsplanungen präsentiert.

6. BLAUTÖNE
Was sogar ich nun schon in meiner Küchenkarriere miterleben durfte war eine BLAUPHASE…und eine ROTPHASE…und nun sind wir in meinem Küchenleben schon zum zweiten MAL in der  arbperiode BLAU. In verschiedenen Farbnuancen, als Beiwerk, als Akzent, als Front…mein persönliches Highlight: eine grifflose Rahmenfront (gesehen bei Häcker Küchen)…mutig, aber wirklich: WUNDERSCHÖN…mal sehen wie lange die Phase anhält (…und wann uns ROT als absolute NEUHEIT präsentiert wird…)

Und nun mein Fazit: es gab viele Hersteller, die die Phase des Lockdowns kreativ genutzt, tolle Ideen kreiert und Planungsvarianten designt haben…leider gab es jedoch auch die Gegenbeispiele, bei welchen man das Gefühl hatte, dass die ganze Pandemie eine gewisse Lethargie hervorgerufen hat.
Was ich wirklich total von den deutschen Herstellern vermisst habe, ist die Neu-/Weiterentwicklung eines echten SCANDI-Trends, gefühlt verstecken sich alle hinter dem bewährten Landhaus und sehen das nordische Design nicht als aktuellen TREND; zumindest NOCH NICHT…dies ist wohl auch leider der Grund, warum viele BloggerInnen gerade den deutschen
Küchenmarkt verlassen und direkt bei dem schwedischen Hersteller nordiskakok.se ihre Küchen entwerfen lassen (ich bin für unser Business auch schon entsprechend mit dem Hersteller in Kontakt…)…kein Ledergriff…schade, wir werden sehen, ob wir Deutschen diesen Trend noch verfolgen.
So, jetzt kennt ihr die neuen Trends für eure Küchenplanung, ich wünsche euch ganz viel Freude dabei…und ich werde mich nun endlich an unsere Ausstellungsplanung setzen, damit wir auch in Kürze die Neuheiten präsentieren können.

 .WIEfindetIHRdieMESSENEUHEITEN?

.ichFREUEmichAUFeureKOMMENTARE!.

.bleibt.GLÜCKLICH!
.eure.yvi.

 

.Küchen.hello.messenews2020.

.HELLO.

Schön, dass du hier auf kuechen-glueck gelandet bist.
Ich bin Yvi, 37 Jahre alt und lebe mit Mann, einer bezaubernden Prinzessin, noch einem kleinen Hosenscheißer und unserem Hund namens Riesling im schönen Weinheim a.d. Bergstraße.

Meine Inspiration diesen Blog zu erstellen, liegt in meinem Beruf, welchen ich wirklich über alles liebe: das Designen von Küchen(t)räumen und das dazugehörige ganzheitliche Interieurstyling.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PLEASE FOLLOW ME!