· 

.Planungen - .hello.smart-armaturen.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

.hello.smartarmaturen. .hello.what?.

In unserem Zeitalter, in welchem alles irgendwie SMART sein muss, ist es sogar für den guten, alten, ursprünglichen "Wasserhahn" wichtig verschiedenen Zusatzfunktionen zu beinhalten. 

Braucht man das wirklich? Natürlich nicht! Wie bei so vielen Dingen im Leben, bieten einem die "Smartfunktionen" einen zusätzlichen Komfort und machen das "Küchenleben" einfacher und schneller. Durch die praktischen Anwendungshilfen gewinnen wir mehr  Zeit in und für unseren Alltag und vielleicht benötigen wir es dann doch! Das darfst du natürlich am Ende dieses Artikels für dich selbst bewerten...ich kann dir nur jetzt schon so viel sagen: ich möchte meine NICHT mehr hergeben.

 

Wasser kalt gefiltern


.hello.funktionen.

Welche Funktionen gibt es eigentlich bei den neuen Smartarmaturen? Natürlich gibt es nicht die EINE, die "Eierlegenede-Wollmilchsau" unter den Armaturen, aber einige die in diesem Bereich kommen verdammt nah dran.

#STILLES WASSER

Begonnen hat das Thema Smartarmaturen mit gefiltertem Wasser. Was bedeutet, dass zwei "Wasserläufe" in einer Armatur verbaut wurden, damit man zum einen das normale Leitungswasser und zum anderen sich ein gefiltertes Stilles Wasser von der Armatur zapfen konnte. 

Es war an der Zeit, dass man aus seinem Wasserhahn, ein Wasser in sehr guter Trinkwasserqualität erhielt, getreu dem Motto: "alles raus was schadet und alles rein was für ein Trinkwasser wichtig ist". Das Trinkwasser enthält weiterhin alle wichtige Mineralien, bleibt jedoch frei von unangenehmen Geschmacksnoten oder Gerüchen wie Chlor. Zudem werden im Leitungswasser übliche Verunreinigungen wie Blei, Kupfer oder Cadmium auf ein Minimum reduziert.

Diese Funktion der Armatur benötigt wenig Stauraum im Spülenschrank, bei unserem zweiten Thema wird der Trend zum Zweitspülenschrank (über dieses Thema hatte ich vor drei Monaten schon mal gebloggt) jedoch wieder sehr präsent.

#SPRUDELWASSER

War der Bereich des "Stillen Wassers" abgedeckt, lagen die weiteren Vorteile im Haushalt schnell auf der Hand: NIE WIEDER GETRÄNKEKÄSTEN schleppen: gerade bei Familien oder bei Wohnsituationen in oberen Stockwerken ist es doch wirklich nervig die Menge an Wasserkästen einzukaufen und nach Hause zu schleppen, diese mit viel Stauraumverlust aufzubewahren und nach deren Entleerung die Kästen wieder zurück zu bringen: Zeit, Mühe und Aufwand die man sich wirklich sparen kann. Jedoch möchten sich nicht alle "nur" mit stillem Wasser begnügen. Der Hersteller GROHE war seinerzeit einer der ersten, der mit der Grohe Blue 2 eine Smartarmatur auf den Küchenmarkt gebracht hat, welche neben den beiden schon erwähnten Funktionen Leitungswasser und Stillem Wasser auch Sprudelwasser herstellen konnte. Hier wird der Platzbedarf für die "Wasseranlage" jedoch schon größer (natürlich steht dieser Stauraumbedarf in keinem Verhältnis zu dem Platzbedarf, welcher  für die zahlreichen Getränkekästen nötig ist) da sich das gefilterte Wasser nur frisch mit Kohlensäure versetzt, wenn es gekühlt ist. Eine Kühlanlage ist neben dem Filter und der Kohlensäureflasche nun ebenfalls unterhalb der Spüle unterzubringen. Viele meiner Gesprächspartner stellen meistens die Frage nach den Folgekosten: in einer vierköpfigen Familie wird "normalerweise" die Anschaffung eines neuen Filters und einer neuen Kohlensäureflasche alle 4-6 Monate fällig. Die Hersteller beziffern die Amortisationskosten einer kompletten Anlage bei einer 4 köpfigen Familie nach ca. zwei Jahren als erledigt.

Natürlich ist die Kostenrechnung immens wichtig: aber bitte vergesse bei der Anschaffung nicht: wie bequem es ist: immer gekühltes Wasser in der richtigen Menge zu Hause zu haben! 

 

Eine Armatur mit Heißwasserfunktion macht das Sterilisieren kinderleicht. (Bild: Franke)


#HEIßES WASSER

Parallel zur Einführung der Sprudelwasserfunktion, kam die Einführung von Heißwasserarmaturen. Quooker war einer der Hersteller, welcher diese Funktion in großem Stil beworben und rausgebracht hat. Mittlerweile bekommt man diese Funktionsarmatur jedoch von (fast) allen Herstellern wie Blanco, Franke, Grohe etc. angeboten. Zu Beginn mit viel Erklärungsaufwand an die Interessenten liegt die Menge der Vorteile deutlich auf der Hand: es ist wirklich erstaunlich wie häufig heißes Wasser im Haushalt benötigt wird. Gerade in offenen Wohnküchen ist es zudem nicht schön, wenn die Kleingeräteanzahl die komplette Küchenarbeitsplatte belagert und man von seinem Esstisch oder der geliebten Couch aus auf Toaster, Wasserkocher, Küchenmaschine usw. schauen muss. Den Wasserkocher darfst du gerne verschenken oder entsorgen, denn mit einer Smartarmatur hast du umgehend 100 Grad heißes Wasser aus dem Hahn. So ist es dir direkt möglich, Nudeln abzukochen ohne mit viel Energie- und Zeitverlust auf das kochende Wasser im Topf zu warten, sowie die Zubereitung eines Tees oder ein Kaffee sind wirklich in Nullkommanix erledigt. Gemüse blanchieren, eine schnelle heiße Brühe zum Kochen herstellen, Tomaten häuten, verkrustetes Geschirr richtig einweichen, Schnuller oder Fläschchen sterilisieren, bei Bauchweh oder Rückenschmerzen die Wärmflasche direkt verwenden können...die Liste für die Anwendung von heißem Wasser lässt sich sicher noch fortsetzen, jedoch denke ich, dass die aufgezählten Funktionen schon überzeugend genug sind!

 

Heißes Wasser zum Tee kochen, oder Tomaten enthäuten


#KONTAKTLOS

Das folgende Problem während des Kochens kennt auch jeder von uns aus seinem Küchenalltag: unsere beiden Hände sind mit dem Kochen beschäftigt und mit Teigresten verschmiert und genau jetzt muss ich die Hände waschen oder benötige Wasser für den nächsten Zubereitungsprozess: mit meinem verklebten Händen habe ich nach der Bedienung der Armatur direkt den lästigen Reinigungsprozess zu erledigen, damit der Armaturenhebel wieder sauber ist. Dieses Problem entsteht nicht bei Armaturen die mit einer Sensortechnologie und einer Start-Stopp-Funktion agieren: wie beispielsweise bei der SENSO von dem Hersteller blanco, bei dieser Armatur aktiviert der intelligente Bewegungssensor den Wasserfluss und stoppt diesen wieder völlig berührungslos.

#GENAUE WASSERMENGEN
Auch in diesem Bereich agiert der Hersteller blanco wirklich fortschrittlich und setzt der Wasserverschwendung ein Ende! Mit der Armatur EVOL-S VOLUME ist es dem Nutzer möglich, anhand einer integrierten Messbecherfunktion immer die exakte Wassermenge zu zapfen. An der Armatur lässt sich die benötigte Menge anhand eines seitlichen Drehrades und einer intuitiven Touch Bedienung präzise einstellen welche Wassermenge für den nächsten Arbeitsschritt benötigt wird, diese Funktion macht die Armatur zu einer besonders kosteneinsparenden und umweltfreundlichen Armatur.

 

Grohe Smart Control (Bild Grohe)


HAND AUFS HERZ: unser Selbsttest!

In unserem Vergleich stehen sich heue gegenüber: die GROHE BLUE 2 und der quooker CUBE!

Als wir 2011 unser Häuschen gebaut haben, durfte natürlich eine Smartarmatur nicht fehlen. Das lästige Wasserkästen schleppen, die abgestandenen Wasserreste wegkippen, der Stauraumverlust in der der Garage durch das ganze Leergut, all das hat uns leicht von einer Armatur mit Trinkwasserfunktion überzeugen lassen. Damals relativ neu auf dem Markt wurde bei uns die Grohe Blue 2 mit den Funktionen Leitungswasser, Stillem Wasser und Sprudelwasser verbaut. Zugegebenermaßen hatten wir häufiger den Kundendienst und einen Komplettaustausch der Armatur über die Jahre, jedoch wollte ich auf die genannten Vorteile einer Smartarmatur nie mehr verzichten. Auch war mir persönlich die Funktion "Sprudelwasser" immer wichtiger als die Funktion "Heißwasser" (zur damaligen Zeit war das die Entscheidungsgrundlage: entweder Leitungswasser & Stilles Wasser PLUS Sprudelwasser ODER Heißes Wasser). Ende des letzten Jahres kam dann die FAST-EIERLEGENDE-WOLLMILCHSAU von Quooker auf den Markt! Mit der Smartarmatur quooker CUBE ist es nun neu möglich alle vier Varianten funktionierend in einer Armatur zu benutzen. Mein Überlegungszeit eines Austauschs (...das musste ich einfach ausprobieren) war relativ kurz, mein Mann fand es dagegen (...wie so häufig zu Beginn) erst einmal unnötig. Doch davon lass ich mich nicht wirklich beirren! FAZIT: WIR SIND HEUTE ALLE (!) MEHR ALS BEGEISTERT! Die Zusatzfunktion "HEIßWASSER" erleichtert unseren Alltag wirklich und lässt uns viele Arbeitsschritte einfacher, effizienter und schneller erledigen: so dass wir wirklich mehr ZEIT für die schönen Dinge im Leben haben. 

Der preisliche Mehraufwand einer 4-Funktionen Armatur sollte man wirklich in Kauf nehmen, wenn man die kostenintensive Anschaffung einer Smartarmatur schon in Betracht zieht! Der Mehrwert ist immens! 

FAZIT: unserer Meinung nach ist der Fight mit einem klaren Sieg für den quooker Cube ausgegangen, welcher zu den oben schon beschriebenen Mehrfunktionen, vor allem aber auch optisch die sehr viel schönere Armatur darstellt!

PS: als ich mich gerade in die Küche begeben habe, ist mir noch ein weiteres schlagendes Argument für den quooker aufgefallen: die ausziehbare Schlauchbrause! Bei einer großen Einbeckenspüle, wie wir eine haben, ist es purer Luxus mit einer Schlauchbrause die Möglichkeit zu besitzen, mit dieser die Spüle zu reinigen! Auch darauf möchte ich nicht mehr verzichten müssen!

 

Links: unsere "alte" Grohe Blue 2 und Rechts: unser neuer quooker Cube Flex


 .allesKLAR?oderHASTduFRAGEN?.

.ichFREUEmichAUFdeineKOMMENTARE.

 

.WASSERistGESUND!.

 

.alles.liebe.eureyvi.

 

 

.planungen.hello.smart-armaturen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0